Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

Forum des Schachklub Hofgeismar » Forum des Hofgeismar SK » Aktuelles » BL 2. Runde: Neuenbrunslar - Hofgeismar 1 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Sebastian Hild Sebastian Hild ist männlich
Moderator


Dabei seit: 08.01.2007
Beiträge: 12

BL 2. Runde: Neuenbrunslar - Hofgeismar 1 Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Am 8. November waren wir zu Gast bei den Schachfreunden Neuenbrunslar. Eine kleine Gemeinde mit kleinem Schachverein aber motivierten Spielern. Der Schachverein Neuenbrunslar wurde vom Spielleiter Hübenthal ermuntert, es in dieser Saison in der Bezirksliga zu versuchen. Das sei zwar mit vielen Niederlagen verbunden aber schachlich sehr lehrreich. Nun denn, der unerwartete Aufsteiger der Kreisliga traf auf den unglücklichen Absteiger aus der Nordhessenliga und zu lernen gab es viel für Neuenbrunslar. Doch nun zum Spielverlauf:

Zunächst fehlte unerwartet ein Spieler, so dass Thomas kampflos gewann. An Brett eins kam mein Gegner schlecht aus der Eröffnung und spielte seitdem auf Verteitigung. Als die Lage mit einem Turm weniger bereits aussichtslos war, spielte er ein verwegenes Manöver: Mein König stand auf h1, Türme auf f1 und e1, Bauern h2 und g2. Mein Gegner spielte seine Dame auf g1+, so dass ich mit dem König oder Turm nehmen musste. Er hoffte, dass ich den Turm nehme, weil dann Springer f2 mit Matt gefolgt wäre.. Nachdem ich die Dame mit dem König nahm, gab mein Gegner auf. Thomas merkte anerkennend an: Nicht jeder hätte so herum genommen...

Gerd Schäfer konnte relativ früh eine Leichtfigur gewinnen und führte das Spiel dann in Ruhe zum Sieg. Auch Mannfred konnte in einem komplexen Mittelspiel Material gewinnen und die Partie für sich entscheiden. Roman spielte trotz nominell schwächerem Gegner ziemlich schüchtern, was sonst gar nicht seine Art ist. So ließen er und sein Gegner zu, dass sich alle Bauern verkeilten und nur noch die g-Linie geöffnet und für einen Angriff genutzt werden konnte. Hier hatte Romans Gegner die Initiative. Nachdem die Schwerfiguren getauscht waren, konnte Roman das Eindringen der verbliebenen zwei Leichtfiguren verhindern und die Partie endete Remis.

14.11.2015 19:16 Sebastian Hild ist offline Email an Sebastian Hild senden Beiträge von Sebastian Hild suchen Nehmen Sie Sebastian Hild in Ihre Freundesliste auf
 
Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH