Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

Forum des Schachklub Hofgeismar » Forum des Hofgeismar SK » Aktuelles » Hofgeismar - KSK 1876 Kassel 3 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Martin Werner Martin Werner ist männlich
Moderator


Dabei seit: 19.08.2005
Beiträge: 147

Hofgeismar - KSK 1876 Kassel 3 Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

In der dritten Runde der Nordhessenliga empfing der SK Hofgeismar die Mannschaft des KSK 1876 Kassel 3. Der Stammspieler des ersten Brettes der Gäste war nicht anwesend, sodass der KSK von hinten aufrückte und mit einem Ersatzspieler am achten Brett antrat. In der Stammbesetzung Hofgeismars fehlte Gerd Schäfer, wodurch Nikolaj Schneider an Brett 7 und Alfred Böhm als Ersatzspieler an Brett 8 spielte. Letzterer konnte sein Spiel gegen den deutlich stärkeren Ersatzspieler aus Kassel leider nicht verteidigen und verlor die Partie.

An den Brettern 2, 3, 4 und 7 einigten sich sehr bald Niko Luke, Sebastian Hild, Thomas Beckmann und Nikolaj Schneider mit ihren jeweiligen Gegnern auf ein friedliches Remis. Martin Werner an Brett 1 übernahm mit den schwarzen Steinen frühzeitig die Oberhand und konnte mit einer hübschen Kombination einen vollen Punkt für Hofgeismar einfahren. Roman Chvastek konnte sein Spiel in ein klar überlegenes Endspiel mit Mehrqualität abwickeln. Die zähe Verteidigung des Gegners und Ungenauigkeiten auf Seiten Chvasteks im weiteren Verlauf ließen dem Spieler des KSK jedoch die Möglichkeit zu einem Dauerschach, wodurch auch diese Partie remis endete.

Es folgte eine Kontroverse am fünften Brett. Beim Spielstand von 3,5-3,5 spielte Manfred Beckmann die entscheidende Partie. Bei ausgeglichener - aber keineswegs toter! - Stellung hatte der Spieler des KSK nur noch zwei Minuten für den Rest der Partie und wollte gemäß FIDE-Regel 10.2 ein Remis reklamieren. Da aber weder der Fall vorlag, dass Manfred Beckmann keine Gewinnversuche mehr unternommen hätte, noch eine eindeutig nicht zu gewinnende Stellung auf dem Brett entstanden war, wurde diese Reklamation vom Hofgeismarer Spielleiter abgelehnt. Der Spieler des KSK weigerte sich daraufhin die Partie fortzusetzen. Hofgeismar meldete das Spiel als Sieg für Manfred Beckmann. Der Spieler des KSK kündigte an, dass er hiergegen Protest einlegen werde, welcher jedoch keinerlei Aussicht auf Erfolg haben dürfte.

Mit diesem Ergebnis gewinnt der SK Hofgeismar gegen den KSK 1876 Kassel 3 mit 4,5-3,5 Punkten. Das nächste Spiel bestreitet der SK am 01.12.2013 zu Gast bei den Schachfreunden aus Eschwege.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Martin Werner am 11.11.2013 10:19.

11.11.2013 10:14 Martin Werner ist offline Email an Martin Werner senden Beiträge von Martin Werner suchen Nehmen Sie Martin Werner in Ihre Freundesliste auf Füge Martin Werner in deine Contact-Liste ein
 
Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH