Forum des Schachklub Hofgeismar (http://www.schachklub-hofgeismar.de/board/index.php)
- Forum des Hofgeismar SK (http://www.schachklub-hofgeismar.de/board/board.php?boardid=1)
-- Aktuelles (http://www.schachklub-hofgeismar.de/board/board.php?boardid=6)
--- SK Hofgeismar - SC Grauer Turm Fritzlar (http://www.schachklub-hofgeismar.de/board/threadid.php?threadid=357)


Geschrieben von Martin Werner am 16.03.2015 um 00:40:

SK Hofgeismar - SC Grauer Turm Fritzlar

In der siebsten Runde der Nordhessenliga empfing Hofgeismar zu Hause die Schachfreunde aus Fritzlar. Der erneut verhinderte Gerd Schäfer wurde am letzten Brett durch Georg Hild vertreten.

Verhältnismäßig früh beendete Roman Chvastek seine Partie friedlich mit einem stellungsgerechten Remis. Der Kracher folgte jedoch am letzten Brett: Georg Hild stellte in unumstrittener Gewinnstellung einzügig die Dame ein! Ein grober Bock, der Hofgeismar einen für diesen Spieltag sehr wichtigen Punkt kostete.

Sebastian Hild am dritten Brett hatte bereits vor dem vierzigsten Zug ein Leichfigurenendspiel Springer gegen Läufer mit Mehrbauer auf dem Brett und konnte dies durch geschickte Gewinnführung und Ungenauigkeiten auf Seiten des Gegners in einen Sieg ummünzen. Nikolaj Schneider am siebsten Brett kam hingegen immer weiter in Bedrängnis und konnte die Stellung schließlich nicht mehr halten, wodurch der Punkt verloren ging.

Martin Werner hatte am ersten Brett zunächst mit Schwierigkeiten zu kämpfen, konnte dann aber doch unangenehmen Druck entwickeln. Sein Gegner investierte zunächst eine Figur und im Anschluss bei arger Zeitnot weiteres Material, doch der resultierende Angriff war nie gefährlich. In absoluter Gewinnstellung für Martin fiel dann die Zeit des Schachfreunds aus Fritzlar.
Thomas Beckmann kämpfte lange, um aus seiner Partie mehr als nur ein Remis herauszuholen. Doch letztendlich gab dies die Stellung nicht her, so dass der Punkt geteilt wurde.

Manfred Beckmann am vierten Brett hatte lange Zeit die Initiative und bestimmte das Angriffsgeschehen. Doch er konnte den Vorteil nicht in erwas Handfestes umwandeln und verlor im Anschluss die Partie. Ein weiterer wichtiger Punkt, der Hofgeismar an diesem Spieltag fehlte. Niko Luke an Brett 2 hatte zunächst alles unter Kontrolle und konnte sich einen klaren Vorteil erspielen. In der entscheidenen Phase patzte er dann aber gewaltig, so das ein für ihn verlorenes Endspiel aufs Brett kam. Mit Turm gegen Dame war der Untergang nahe, als der Gegner plötzlich Remis anbot und das 3,5-4,5 Endergebnis besiegelte.

Eine bittere Pille für den SK Hofgeismar, der es gegen das Tabellenschlusslicht nicht geschafft hat zu punkten. Damit konnte sich unsere Mannschaft nicht weiter absetzen und muss den Klassenerhalt in den letzten zwei Runden sichern, da nun sechs Mannschaften (Hofgeismar eingeschlossen) über sechs Mannschaftspunkte verfügen. Der Abstiegskampf könnte also diese Saison auch durch die Brettpunkte bestimmt werden, so dass ein hoher Sieg das oberste Ziel sein muss. Keine leichte Aufgabe für die noch anstehenden Spiele gegen die Tabellenplätze 3 (SC Eschwege 1) und 4 (SVG Caissa Kassel 2).

Zunächst ist die Mannschaft aus Hofgeismar am 26.04.2015 zu Gast in Eschwege.

Powered by: Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH